Laura Osswald über Fernsehen, Laster und die Zukunft


Laura Osswald spielt seit 28. Feburar die Rolle der Hannah Refrath in der Sat. 1 Telenovela ‚Verliebt in Berlin‘. Wir haben euch die charmante Schauspielerin vor kurzem in einem Starportrait vorgestellt und stießen damit bei euch auf großes Interesse.
Daher gibt es jetzt mehr von Laura Osswald! Wir haben ihr exklusiv für euch ein paar Fragen zugeschickt und sie hat sich die Zeit genommen die Fragen für euch zu beantworten.
Aber lest selbst was sie geschrieben hat:


Sie spielen nun die Rolle der Hannah Refrath in der Sat.1 Telenovela ‚verliebt in Berlin‘– Wie sind Sie an diese Rolle herangekommen?

„Ich wurde zu einem Casting eingeladen und dann nochmal zum Recall. Und hab die Rolle bekommen“


Wie würden Sie den Charakter ihrer Rolle beschreiben?

„etwas zu gutherzig. zielstrebig und flippig. Offen für alles Neue und zukunftsorientiert.“


Hat er mit Ihnen Gemeinsamkeiten?

„ich bin ähnlich offen und tolerant“


Was war bisher Ihre schönste TV-Rolle, die Sie spielen durften?

„Eigentlich waren alle Rollen toll, weil ich jedesmal einen anderen Menschen verkörpern durfte. Aber am meisten Spass hat mir die Rolle in „Schulmädchen“ gemacht, weil ich da einfach mal ausflippen und total „drüber“ sein durfte.“


Was für eine Rolle wäre Ihre absolute Traumrolle?

„Ich würde mal gerne in einem Historiendrama mitwirken“


Gibt es eine Charaktere oder eine Rolle, die Sie auf keinen Fall verkörpern würden?

„Nein, solange das Drehbuch gut ist und die Rolle mich fordert“


Was würden Sie auch nie für Geld tun?

„Meine Familie oder Freunde verraten.“


Gibt es jemandem mit dem Sie unbedingt einmal drehen möchten? Oder haben Sie Idole?

„Idole habe ich eigentlich nicht, aber ich würde gerne mal mit Christoph Maria Herbst drehen, weil ich ihn als Schauspieler bewundere.“


Hat sich Ihr Leben verändert, seit Sie öfters im TV zu sehen sind?

„Klar, die Leute erkennen mich mittlerweile schon auf der Strasse. Und ich fahre nicht mehr so gerne mit öffentlichen Verkehrsmitteln.“


Wie ist es, wenn Sie sich selbst fast täglich im TV sehen können? Schauen Sie ihre eigenen Sendungen an?

„Selten, Aber ab und zu schon, um festzustellen, ob ich etwas verbessern könnte.“


Gab es bisher schon einmal ein richtig verrücktes Fangeschenk oder eine absolut verrückte Fanaktion?

„Noch nicht wirklich. Aber ich gebe bald auf der Frankfurter Buchmesse eine Autogrammstunde und bin mal gespannt, was passiert.“


Wie würden Sie sich in einem Satz beschreiben? Was zeichnet Sie speziell als Person aus?

„Ich würde mich als ehrliche, ehrgeizige, spontane, manchmal etwas pedantische junge Frau bezeichnen.“


Haben Sie irgendwelche besonderen Angewohnheiten oder Laster?

„Ich rauche und lutsche abartigerweise Maggiwürfel vor dem Fernseher.“


Besitzen Sie ein Tattoo oder Piercing? Oder haben Sie vor sich welche machen zu lassen?

„Nein, mittlerweile ist es ja schwieriger, einen Menschen zu finden, die keinerlei dieser Dinge hat.“


Machen Sie Sport, um ihre Figur zu halten?

„Leider nein, aber ich melde mich ab und zu im Fitnessstudio an, um mein schlechtes Gewissen zu beruhigen.“


Wie sieht Ihr Traummann aus? Gibt es überhaupt einen Traummann für Sie?

„Ich habe keine besonderen optischen Vorstellungen. Bis jetzt habe ich meinen Traummann noch nicht gefunden, aber ich mir sicher, dass es ihn gibt.“


Wohin würden Sie bei dem ersten Date mit einem Jungen gehen?

„In eine nette Bar, in der man sich gut unterhalten und was Schönes trinken kann.“


Gibt es für Sie ein absolutes Traumdate bei dem der Junge bei Ihnen auf jeden Fall punkten würde?

„Selbstgekochtes Essen ist immer super.“


Was findet man bei Ihnen zuhause in Ihrem Kühlschrank und was würde man dort nie finden?

„Tomatensaft und Ayran wären immer da. Verdorbenes oder Abgelaufenes nie.“


Welche Überschrift in der Zeitung würden Sie gerne mal über sich selbst lesen?

„Laura Osswald weiß endlich, in welcher Stadt sie leben will.“


Was sind Ihre Pläne für die Zukunft? Sind momentan neue Projekte geplant?

„Weiterhin erfolgreich zu sein und an mir und neuen Projekten zu arbeiten. Es sind Projekte geplant, aber über die kann ich im Moment noch nicht sprechen.“


Wollten Sie schon immer Schauspielerin werden?

„Erst bin ich reingerutscht und habe dann gemerkt, dass ich nie wieder etwas anderes machen möchte.“


Was haben Sie vor ihrer Schauspielkarriere gemacht? Ausbildung/Schulabschluss…

„Ich war auf dem Luisengymnasium in München und habe dann in der 12. Klasse wegen eines Rollenangebotes abgebrochen.“


Wo sehen Sie sich in drei Jahren?

„Darüber mache ich mir noch keine Gedanken. Aber ich bin gespannt.“


Möchten Sie ihren Fans noch etwas mitteilen?

„Ich freue mich über die wahnsinnig vielen Zuschriften und es tut mir leid, dass sie immer so lange auf Antwort warten müssen. Dafür ich beantworte jede einzelne persönlich.“


Vielen Dank, dass Sie sich Zeit genommen haben unsere Fragen zu beantworten!

„Liebe Grüße
Laura Osswald“

Foto: Ingrid Theis

Interview: Adriane Haußmann

Print Friendly, PDF & Email