Sie sind hier: Startseite > Interviews > Interview mit Jonne Aaron (Negative)

Interview mit Jonne Aaron (Negative)

Kein NEGATIVEr Eindruck

Endlich ist es soweit: Die von allen Fans lang erwartete gemeinsame Tour der drei angesagtesten finnischen Bands startet. Es ist der der 11.02.06, wir befinden uns in Mannheim "Mozartsaal", der dritten Station der Finnen. Die events-und-trends-Autorin Daniela Kasper trifft Jonne Aaron den Sänger von "Negative" im Dressingroom der Band zum Interview. Doch nicht nur Jonne befindet sich hier, sondern auch der Rest der Band, der sich während des Interviews des Öfteren mit lustigen Kommentaren bemerkbar macht. Wir sitzen vor dem dem Stylingspiegel und neben uns steht noch das geöffnete Make-up Köfferchen und daneben, wie es sich für echte Finnen eben gehört, "etwas" Alkohol. Nach einem letzten prüfenden Blick in den Spiegel ist Jonne bereit für das Interview.

Warum heißt die Band "Negative"?

Kennst du den Song "Negative Creep" von Nirvana? Es ist ein einfacher Name und deshalb auch leicht zu merken. Wenn man z.B. ein Plakat sieht, auf dem "Negative" steht, weiß man sofort, um wen es sich handelt.

Wann wurde die Band gegründet?

"Negative" ist die einzige Band, in der ich jemals gespielt habe. 1997 war das Gründungsjahr.

Wie alt warst du damals?

Ich war 14. Ich hatte damals Probleme in der Schule. Ich wusste, dass ich das mit der Band auf jeden Fall machen wollte und da durch geriet die Schule "leider" in den Hintergrund.

Habt ihr von Anfang an Englische Songs geschrieben?

Ja. Die Ideen habe ich allerdings immer auf finnisch aufgeschrieben. Die Songs zu diesen Ideen schrieb ich dann aber sofort in Englisch. Englisch ist die Sprache des Rock'n'Roll. Es gibt viele tolle Bands, die Englisch singen, z.B Guns'n'Roses oder Aero Smith.

Magst du denn auch Bands, die finnisch singen?

Ja, da gibt es welche: Apulanta. Kennst du die Band? Im Moment sind sie der beste Act in Finnland. In meiner Jugend wurde ich von einem finnischen Songwriter inspiriert.

Hast du noch etwas anderes, außer Singen gelernt?

Nein, eigentlich nicht. Ich habe nur ein paar Gesangsstunden genommen, um festzustellen, wie ich meine Stimme richtig gebrauche und wie ich sie richtig aufwärme. Nach meinem ersten Auftritt taten mir die Stimmbänder total weh. Ich habe mehr geschrien, als gesungen. Singen ist einfach meine Leidenschaft. Ich muss meine Stimme allerdings noch trainieren, damit sie nicht nach 1 1/2 Stunden versagt.

Wie lange wärmst du deine Stimme denn vor dem Auftritt auf?

Ca. 30 Minuten

Was würdest du machen, wenn die Band auseinander ginge? Würdest du dann Straßenmusiker werden?

Ja, wahrscheinlich. Das wäre dann mein Plan B. Aber darüber habe ich noch nicht nachgedacht. Ich bin dankbar für mein Leben und ich glaube, dass das, was mir in der Band wiederfährt, auf eine Weise bestimmt ist.

Es soll einfach so sein.

Wie lange kennt ihr euch eigentlich schon?

"Negative" bestand am Anfang nur aus Jay und mir. 1999 kam dann Antti zu uns. Larry folgte 2001. Dann kam Snack, allerdings spielte er nur mit uns für ein paar Shows und auf Festivals in Finnland. Zuletzt folgte dann Sör.

Spielt ihr dieses Jahr bei Ruisrock?

Vielleicht. Es ist ein tolles Festival. Eines meiner Lieblingsfestivals.

Wo würdet ihr noch gerne performen?

Überall! Ich will in jedem Land und an jedem Ort spielen.

Kennst du "Rock am Ring"?

Klar. Ich glaube das ist eines der größten Festivals in Europa. Es ist ein Traum von mir, dort zu performen.

Hast du Idole?

Ja. Es gibt so viele. Aber ich muss Kurt Cobain, Freddy Mercury erwähnen. Er war ein toller Entertainer. Er genoß, wofür er lebte. Heutzutage ist Robbie Williams ein Idol von mir. Er hat all meinen Respekt.


Spielst du auch irgendwelche Instrumente?

Akkustikgitarre. Ich würde auch gerne Klavier spielen können. Das ist ein schönes Instrument. Damit kann man viele verschiedene Klänge erzielen.

Warum seid ihr nicht typisch finnisch (schwarz) gekleidet?

Wir sind nun mal so wie wir sind. Ich finde es gibt genügend Gothicbands in Finnland. Wir mögen einfach die Farben des Regenbogens. Wir tragen nicht eine bestimmte Farbe, sondern wir tragen die Farben immer danach, wie wir uns gerade fühlen. Das ist genau so wie bei den Mädchen, die sich schminken, um gut auszusehen.

Welcher war der beste Gig?

Da gibt es sp viele. Aber ich muss sagen, dass es gestern toll war. Und morgen werde ich sagen, dass heute der beste Gig war. Übermorgen werd ich dann Köln sagen. Es gibt so viele kleine Teilchen, die einen guten Gig ausmachen. Es gibt allerdings keine perfekte Show, irgendetwas stört immer. Manchmal ist das Publikum richtig wild und manchmal muss man es zum Mitmachen auffordern.

Was magst du neben dem Tourleben?

Also ich hänge gerne mit meinen Freunden rum. Und ich muss immer Musik um mich haben. Meine Gitarre ist immer dabei. Außerdem putze ich und wasche meine Sachen. Und dann feier ich noch sehr gerne.

Was machst du, wenn du down bist?

Das ist unterschiedlich. Ich versteck mich einfach.

Musstest du auf dieser Tour schon mit Eero von The Rasmus meditieren? Er ist ja dafür bekannt, dass er jeden Morgen um 6 Yogaübungen macht.

Ja, habe ich schon. Wir machten Tantra-Yoga. Das ist echt gut, ich liebe es!

Was denkst du über Casting-Bands?

Vielleicht ist es eine gute Gelegenheit für manche, die sonst nicht an die Öffentlichkeit kämen, da sie nicht gut genug sind. Ich habe aber gar keinen Respekt vor solchen Personen. Es ist ein anderer Weg, aber eben nicht der richtige. Nur was man durch eigenes Können erarbeitet zahlt sich auf Dauer aus. Das wär auch besser für diese Castingleute. Dann würde sich der Weg lohnen. So geraten sie aber schnell wieder ins Vergessen. Es ist dabei ja so, dass man quasi über Nacht ein Star wird. Das hält aber nie lange an. In Finnland geht im Moment die Welle um, dass man seine Songs selbst schreibt und auch die Musik selbst macht. Kurz gesagt: Es ist genug Platz für jeden, aber Popidols verschwindet!

Was denkst du über junge Bands, wie z.B. Smack?

Sie müssen hart trainieren

Sollen sie weiterhin in finnisch singen oder lieber ins Englische wechseln?

Ich weiß nicht, sie sollten einfach das tun, was sie für sich selbst am besten halten.

Was denkst du über Leute, die Songs von anderen stehlen?

Songs covern ist okay. Das macht fast jeder. Aber Songs stehlen – nein! Das machen wir nicht. Wir spielen nur wirklich unsere eigenen Sachen.

Welche war die erste CD, die du dir selbst gekauft hast?

Achje, da kann ich mich nicht mehr wirklich dran erinnern. Aber es waren einige Gute dabei, z.B. von einem Finnen, der inzwischen gestorben ist. Der Name wird dir nichts sagen. Er war nur in Finnland bekannt. Er starb 1991 und war echt toll. Als ich klein war, fand ich ihn wirklich super.

Kannst du Tierstimmen immitieren?

Ich kann einen Frosch nachmachen.

Hast du Haustiere?

Ja, die Jungs hier (zeigt auf die Bandkollegen). Sie sind meine Affen.

Hast du einen Führerschein?

Nein, habe ich nicht. Da ich im Zentrum von Tampere lebe, brauche ich keinen. Ich komme überall so hin. Und für andere Sachen haben wir den Chauffer unserer Limousine.

Hast du schlechte Angewohnheiten?

Ich bin gegen fast alles allergisch. Ich hätte gerne einen Hund, aber auf Grund der Allergie geht das nicht.

Man sagt ja, dass Finnen schüchtern sind. Wenn man aber am Strand von Helsinki ist, lernt man sie auch anders kennen. Was sagst du dazu?

Es ist richtig, was die Leute über die Finnen denken. Sie sind eigentlich schüchtern. Aber andersrum trinken sie auch sehr viel und dann zeigen sie ihre andere (nicht schüchterne) Seite. Deshalb trinken sie. Dann lassen sie ihre verborgensten Gefühle aus sich heraus. Ich denke die kalten, langen Winter sind auch ein Grund dafür. Die Temperaturen deprimieren einen.

Was denkst du über Stalker?

Das ist gruselig. Wir haben nicht so viel mti Groupies zu tun. Also ich muss sagen, ich mache so was nicht (lautes Husten von den Bandkollegen). Es ist egal, wo wir sind, es gibt immer ein paar Leute, die uns verfolgen. Letzte Woche hatten wir 2 Shows in Finnland. Da waren es weniger als -20 °C. 5 oder 6 Mädchen haben tatsächlich vor der Halle geschlafen und auf den nächsten Abend gewartet.

Als ich bei dem Asia Charity Gig im Januar 2005 in Helsinki war, habe ich gehört, dass manche 3 Tage vor der Halle geschlafen haben.

Ja, das ist normal in Finnland. Im Winter finde ich das nicht toll, denn da kann man ja sterben. Was denken die Eltern nur darüber? Wissen sie das überhaupt? Haben die keine Angst um ihre Kinder? Aber das ist eben Rock'n'Roll. Bis jetzt ist wohl noch keiner gestorben.

Denkt ihr schon über ein neues Album nach?

Ja, es wird wohl diesen Sommer fertig. Das wird das beste Album. Große Gefühle, verrücktere und härtere Sounds. Und es wird mehr "Negative".

Wie viele Alben habt ihr?

2.


Welche Art von Mädchen magst du? Party-, Gothic- oder Emogirls?

Das ist egal, wie man aussieht. Das richtige Denken und Fühlen ist wichtig. Ich mag aber trotzdem hübsche Mädchen. Ich mag Natürlichkeit, denn das kann auch ganz schön sexy sein.

11/02/06

Interview by Daniela Kasper

Print Friendly, PDF & Email



Review http://www.events-und-trends.de on alexa.com

Veranstaltungen in Stuttgart

Seite melden

Fehlerhaften Link entdeckt oder einen Verstoß melden, etc.? Schreib uns an melden@events-und-trends.de