Sie sind hier: Startseite > Im Test > Perfekter Milchschaum mit dem Milchaufschäumer „Fomini CREMA“

Perfekter Milchschaum mit dem Milchaufschäumer „Fomini CREMA“

p1010367klViele Kaffeetrinker lieben Cappuccino, Latte Macchiato oder Milchkaffee. Der cremige Milchschaum macht diese Kaffeespezialitäten erst zu dem was sie sind.

Doch wie entsteht Milchschaum? Durch Rühren gelangt Luft in die Milch, die von Eiweißmolekülen umhüllt wird. Dadurch kann sie nicht mehr entweichen und es entsteht eine Vielzahl von kleinen, stabilen Luftblasen. Das ist der Milchschaum.

Wer nicht nur im Café den Milchschaum im Getränk genießen möchte, kann sich einen Milchaufschäumer für zu Hause kaufen. Wir möchten Euch heute den Milchaufschäumer „Fomini CREMA“ von der Firma CASO näher vorstellen.

Der kompakte Milchaufschäumer wird zusammen mit einem transparentem Kunststoffdeckel, einem Schneebesen zum Aufschäumen (Spiralbesen), einem Schneebesen zum Erwärmen, einer Basis mit Netzkabel und einer mehrsprachigen (u.a. deutschen) Bedienungsanleitung geliefert.

Das Gerät macht bereits auf den ersten Blick einen hochwertigen Eindruck. Die Farbkombination von schwarz und silber sieht sehr stylisch aus.

Die Inbetriebnahme funktioniert schnell und einfach. Alle Schritte sind auch ausführlich im Handbuch beschrieben.

Vor der ersten Anwendung müssen der Milchbehälter und die Schneebesen gereinigt werden. Das geht ganz schnell mit einem sanften Spülmittel und einem weichen, nicht scheuernden Tuch. Anschließend werden die Teile abgetrocknet. Wichtig ist, dass die Teile nicht in der Spülmaschine gereinigt werden. Die Kanne und die Basis dürfen zudem nicht in Wasser eingetaucht werden.

Nach dem Reinigen setzt man einen der Schneebesen in das Gerät ein. Je nachdem, ob man die Milch nur erhitzen oder Milchschaum möchte, wählt man einen der Schneebesen aus. Man setzt den Schneebesen einfach auf die Halterung am Boden des Milchbehälters.

Als nächstes wird die Basis, auf die der Milchbehälter später gestellt wird, mit dem Strom verbunden. Danach wird die Milch in den Behälter eingefüllt. Am besten benutzt man Milch mit einem Fettanteil >= 1,5%. Im Behälter befinden sich drei Markierungen für die Milcheinfüllung: Min, 1. Max, 2. Max. Die Min-Markierung ist selbsterklärend. Bis zu dieser Markierung muss immer Milch eingefüllt werden. Bis zur 1. Max-Markierung kann Milch eingefüllt werden, die aufgeschäumt werden soll. Das maximale Fassungsvermögen beträgt hier 100 ml. Falls man Milch nur erhitzen möchte (ohne Schaum), kann man Milch bis zur letzten Markierung (max. 200 ml) einfüllen. Man sollte sich zwingend an diese Markierungen halten, denn ansonsten kann der zu viel erzeugte Schaum im Gerät auslaufen.

Nach dem Einfüllen der Milch setzt man den transparenten Deckel mit dem Silikonring auf den Behälter. Das Gerät ist dadurch fest verschlossen. Anschließend stellt man den Behälter auf die Basiseinheit. Nun kann man noch zwischen zwei Tasten wählen. Entweder man drückt die obere Taste (warmer Milchschaum oder Milch erhitzen) oder man wählt die zweite Taste für „kalten Milchschaum“. Das Gerät fängt dann direkt an zu arbeiten. Wer will, kann während des Aufschäumens z.B. Vanillesirup dazu geben. Dadurch erhält man einen Milchschaum mit Vanillegeschmack. Durch Blinken der Indikatorlampe zeigt das Gerät nach kurzer Zeit an, dass es fertig ist. Egal ob warm oder kalt, nach kürzester Zeit hat man einen perfekten Schaum erzeugt. Dieser hat eine optimale Konsistenz und hält sehr lange. Er fällt nicht gleich wieder zusammen.

Fazit: Der Milchaufschäumer ist klein, kompakt und wertig verarbeitet. Dazu sieht er sehr stylisch aus. Das Gerät arbeitet absolut zuverlässig und ist sehr leise. Der Milchaufschäumer mach genau das was er soll. Er erwärmt Milch oder erzeugt kalten oder warmen Milchschaum und das ohne anzubrennen. Die Reinigung ist dadurch schnell erledigt. Erhältlich ist der „Fomini CREMA“ für 49,90 Euro. Wir können den Kauf definitiv empfehlen.

Print Friendly, PDF & Email



Review http://www.events-und-trends.de on alexa.com

Veranstaltungen in Stuttgart