Sie sind hier: Startseite > Fan-Berichte > Fanbericht: Sarah Connor Konzert am 26.10.2005 in der Stuttgarter Liederhalle

Fanbericht: Sarah Connor Konzert am 26.10.2005 in der Stuttgarter Liederhalle

Meine Freundin und ich sind ziemliche Sarah Connor-Fans und da war es natürlich auch keine Frage, ob wir zu dem Konzert gehen oder nicht. Wir wollten um 13.00 Uhr losfahren aber meine Freundin kam ziemlich spät da sie noch arbeiten musste. Also fuhren wir gleich um 15.00 Uhr los und waren auch schnell da.

Zum Glück waren noch nicht viele Menschen da und wir kamen so ziemlich als erstes rein. Um 18.30 ging es dann mit dem Einlass los aber dummerweise standen wir nicht arg weit vorne- aber egal. Das ließ uns unsere Stimmung auch nicht vermiesen.

Dann nach einer langen Stunde ging es los. Es kam ein lauter Knall und dann kam Sarah auch gleich angeflogen. Es ging mit dem Song "That’s the way I am" los und dann folgte "From Zero to hero". Da ging die ganze Halle richtig ab. Dann im orientalischen Block holte sie ein männlichen Fan auf die Bühne und hat ihn ziemlich mit ihm rumgemacht. Ein weiteres Highlight war der Song "Daddys Eyes", wo man Bilder von Sarah´s Sohn Tyler sah. Richtig sweet war es als Sarah am Ende geweint hat. Super war es auch als Sarah ihre Balladen "From Sarah with love" oder "Living to love you" sang. Da hat die Halle lauter gesungen als sie selbst.

Aber richtig klasse wurde es am Ende. als Sarah den Song "Just one last dance" anmoderierte sagte sie: leider fehlt mir der Duettpartner für den Song aber ich sing ihn trotzdem. Und was war als Marc Terenzi’s Strophe kam? Er kam auch auf die Bühne. Da erreichten wir alle unseren Ausnahmezustand und kreischten was das Zeug hält. Nach dem Song war das schönste Konzert aller Zeiten auch schon wieder vorbei!

Unser Dank gilt dieses Mal Nadja Zeid!

Print Friendly, PDF & Email



Review http://www.events-und-trends.de on alexa.com

Veranstaltungen in Stuttgart